♕♚♕ ♘ Fehlerteufel im Ansetzungsheft ♔ DWZ-Stand neu: 01.12.2019 ♛ ♔♛

Dirk Helbig gewinnt erstmalig - Löberitzer Uwe Bombien auf Platz 3

 

Spannend verliefen die Kämpfe der 19. Schachmeisterschaft des Jahres 2019 der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Da war auch die recht kleine Teilnehmerzahl zu verschmerzen.

Anfangs sah es wie ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Routiniers Uwe Bombien von der SG 1871 Löbeitz und Dirk Helbig vom SSC Annaburg aus. In einer spannenden und ausgespielten Partie in der dritten Runde meldeten beide ihren Führungsanspruch an.

Dirk Helbig   Uwe BombienPokalverteidiger Uwe Bombien trennte sich nach einer kampfbetonten Partie mit Dirk Helbig remis

Erst die letzte Runde brachte eine überraschende Wende. Während Dirk Helbig bis zum Ende das Tempo beibehielt, machte Pokalverteidiger Uwe Bombien im direkten Vergleich gegen seinen Verfolger Frank Große aus Schwemsal in besserer Stellung einen Doppelfehler, was den sofortigen Verlust nach sich zog.

Turnierüberraschung Frank GroßeFrank Große, hier im Spiel gegen Wilfried Jagdmann, überraschte mit einen hervorragenden 2. Platz

Damit war der Weg für den Vorsitzenden des Schachbezirkes Dessau frei. Erstmalig konnte Dirk Helbig den Pokal gewinnen. Auf den Plätzen folgten hinter Frank Große und Uwe Bombien, Horst Proske (Erstteilnahme), Wilfried Jagdmann und Helmut Garn (alle Sandersdorf). 

Turniersieger EvKiMei 2019Turnier- und Pokalsieger Dirk Helbig in der Mitte der Platzierten

Schiedsrichter war in bewährter Weise wieder Dirk Helbig. Ihm gilt unser gemeinsamer Dank. Gleiches gilt auch dem Organisator Wilfried Jagdmann mit seinen Helferinnen in der Küche. Dank an Friedhold Steinhoff, der die verhindete Pfarrerin Anna Mittermayer in der gemeinsamen Andacht vertrat.

Wilfried Jagdmann war es, der wie schon in den vergangenen Jahren, mit einer Spende für das Schachmuseum Löberitz aufwartete. Auch hierfür ein großes Dankeschön! Ein besonderer Dank geht an Georg Schweiger von der Schach- und Kulturstiftung G.H.S. im bayerischen Baldham für die Stiftung der Bücherpreise mit dem ambitionierten Titel „Schach und Religion“.

Wehmut kam allerdings auf, als während des Turniers bekannt wurde, dass der Sieger der ersten drei Turniere dieser in der 19. Auflage stehenden Meisterschaft, Gerd Wildau aus Raguhn verstorben war. Ihm, seiner Familie und seinen Schachfreunden von Chemie Wolfen gilt von dieser Stelle aus unsere Anteilnahme.

Das nächste Turnier, es wird das 20. sein, wird voraussichtlich am Samstag, den 24. Oktober 2020 in Sandersdorf stattfinden.

Anmeldung

Terminkalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
06
09
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05

SCHACHRÄTSEL

Wer ist online?

Aktuell sind 699 Gäste und keine Mitglieder online

Tabelle BOL

Mannschaft
MP
BP
1
6
18.5
2
5
13.5
3
4
13.5
4
4
13.5
5
4
13.0
6
4
12.0
7
3
14.0
8
0
10.0
9
0
6.0
10
0
6.0

Tabelle 2Bkl

Mannschaft
MP
BP
1
5
9.0
2
5
8.0
3
5
7.0
4
4
6.0
5
3
6.0
6
3
6.0
7
2
5.5
8
2
5.0
9
1
4.5
10
0
2.0

Tabelle BL

Mannschaft
MP
BP
1
6
13.5
2
5
12.0
3
5
10.5
4
4
13.0
5
4
11.5
6
2
9.0
7
2
8.0
8
2
5.5
9
0
7.0
10
0
0.0

Tabelle 1Bkl

Mannschaft
MP
BP
1
6
8.5
2
4
7.0
3
4
6.5
4
3
7.0
5
2
6.0
6
2
4.5
7
2
4.0
8
1
4.5
JSN Dome is designed by JoomlaShine.com